RB nach Ilmenau


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

nach einer dreiviertelstuendigen fahrt mit ner groesseren tram durch die neuen bundeslaender erreiche ich also ilmenau, ich sollte erwartet werden. ausgestiegen mit einigen anderen leuten stand da tatsaechlich Wladimir J., welcher mich anblickte und fragend herr howald sagte. yeppa, das bin ich! wir stiegen dann in seinen mercedes und hatten ca. 20 minuten fahrt in die neudeutsche pampa vor uns, bevor wir auf einem alten jugendgelaende *kasernenlike* angekommen sind.

auf der fahrt unterhielten wir uns ueber messung von LEDs und dem marketingtechnischen schwindeln einiger hersteller und fand es super, dass ich nicht als einziger diese meinung vertrete, sondern es auch noch weitere wissende gibt. osram scheint hier quasi platzhirsch zu sein und ich bemuehe mich nicht allzu negativ darauf zu agieren…

beim eintreffen habe ich frau dr. vandahl getroffen, welche mir dann gerade meinen schluessel zu einem 9 bettzimmer *youthhostellike* uebergab und mir sagte, ich sei heute nacht alleine, werde aber die restlichen tage gesellschaft bekommen, was mir aber auch recht sein kann….

nach dem bezug des zimmers bin ich dann wieder ins haupthaus gegangen und mit einigen weitgereisten postern einen abendlunch, ein bierchen und nen netten smalltalk zu halten. mit der angehenden doktorantin sandra t. hab ich mich ueber LEDs unterhalten und ihr einige foren genannt, welche ab und an konsultiert werden sollten. sie wollte sofort die adressen, welche ich ihr gerne per email zukommen lasse. ich habe ihre preinfo des vortrags gelesen und konnte ihr einiges erzaehlen, was ihr so nicht bekannt war. sie testet die lebensdauer der LED und deren eigenschaften in extremen verhaeltnissen *hitze,kaelte,usw.*, aber scheinbar war ihre kaeltekammer defekt *slowakei* und sie konnte die tests nur in der waerme bis 80° testen, wolle aber die kaelte noch nachholen. als ich ihr vom LEDstylishen experiment in fluessigem CO2 erzaehlte, war sie hell begeistert. ihr war noch nicht bewusst, dass eine LED dann imens mehr lumen liefert…

summasummarum den heutigen abend zusammengefasst, denke ich das wird ein tolles weekend. wie schon prognostiziert werden hier techniken, gedankengaenge und loesungen praesentiert, welche es erst in ein paar jahren an die breite oeffentlichkeit schaffen werden. es hoert sich an, als waere ich hier jetzt endlich am ziel, informationen moeglichst frueh zu erhalten, kontakte zu knuepfen und vorallem in einem DU umfeld zu besprechen, anstelle des messegehabens, wo alles foermlich SIE und gewinnorientiert von statten geht. ich freue mich am 8. lichtechnischen forum fuer den nachwuchs dabeizusein und blicke gespannt auf morgen, wo die restlichen 119 teilnehmenden und die unzaehligen poster, professoren und doktoren verschiedener universitaeten kennenzulernen und hoffentlich auch uebers wochenende hinaus zu pflegen…

ich schreibe diesen post offline im hofe des jugendheims, sitze auf einer bank, habe mein netbook vor mir und rauche frierend unter dem sternenklaren himmel von thueringen.  😉 *damnsmoker* noch ein bierchen und ab ins bettchen…

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.