Lights of the Future Anmeldung

Heute habe ich die Ausschreibungsunterlagen fuer den europaeischen Design Wettbewerb zur Light & Building 2008 in Frankfurt aus dem Briefkasten geholt. Das Thema umfasst, wie vermutet, energiesparende Leuchten und energieeffiziente Leuchtensysteme fuer Wohn- und Objektbereiche zu schaffen und diese bis zum 12. Dezember als Entwurf einzureichen. Das Objekt muss bei erfolgreicher Validierung innert 6 Wochen als Prototyp oder Serienmodell verfuegbar sein. Da ich zum Zeitpunkt an keiner Hochschule Gestaltung oder Innenarchitektur studiere, werde ich wohl gegen namhafte Unternehmen antreten muessen, die ihre Produkte qualitativ sehr hochstehend umsetzen koennen *hoewevs.goliath*. Mit der hochgewichteten Bewertung fuer visionaere Entwuerfe hoffe ich zu punkten…

 In meiner Klasse A) Unternehmen und Designer, koennen Haenge-, Wand-, Boden- oder Stehleuchten fuer den privaten Innen- und Aussenbereich *residental/domesticLighting* oder im Objektbereich *commercial/office/retail* eingereicht werden. Das Gros an Anmeldungen wird wohl von der Industrie eingehen, denn eine der Forderungen weist an, dass Serienprodukte von Leuchten und Lichtsystemen zum Zeitpunkt der Ausschreibung *jetzt* oder spaetestens auf Messebeginn auf dem europaeischen Markt erhaeltlich sein sollen. Prototypen sind von dieser Regelung ausgeschlossen, find ich auch gut so, denn schliesslich will ich da einen Investor finden, der die Leuchte in Serie produziert.

Weiters wird darauf hingewiesen, dass lediglich steckbare CFLs, stabfoermige Dreibanden-FLs, HalogenMetallDampf und ‚tuerlich LEDs. Auch OLEDs duerfte verwendet werden, muessen aber mit einer Energieeffizienz Begruendung abgeliefert werden. Die Standby Leistung der Leuchte darf 1.5W nicht ueberschreiten und sollten den EU Richtlinien und der EN 60598 entsprechen.

3 Gedanken zu „Lights of the Future Anmeldung“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.