Zeitumstellung


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Heute Nacht endet die Mitteleuropaeische Sommerzeit *MESZ* und wir bekommen die verlorene Stunde vom letzten Sonntag des Monats Maerz zurueck. In Wikipedia ist zu lesen, dass die Idee dazu scherzhaft schon 1784 von Benjamin Franklin *Freimaurer,GruendervaterUSA* formuliert, aber erst 1907, lange nach seiner Lebzeit, ernsthaft behandelt wurde. Damals konnte sich die britische Regierung noch nicht damit anfreunden, und es waren Deutschland, Oesterreich und Irland die erstmals am 30. April 1916 die Uhren zur "Daylight Saving Time" umstellten.

Die tageslichterhaltende Zeit wurde in der Europaeischen Gemeinschaft 1975 aus energiepolitischen Gruenden beschlossen und 1977 umgesetzt als Folge der Oelkrise im Jahre 1973. In der Schweiz galt probeweise 1941 und 1942 die Sommerzeit aber wurde erst 1977 gesetzlich verankert und mit der EG synchronisiert. Dagegen wehrten sich aber *vorallem* die Bauern mit einem Referendum, welches bewirkte, dass sich per 28. Mai 1978 das Volk gegen das Gesetz wandte und es ausser Kraft gesetzt wurde. Die Schweiz wurde kurzfristig zu einer Zeitinsel und schaffte damit ein bilaterales Zeitchaos *Fahrplaene,Boersen*, welches aber mit dem Zeitgesetz per 21. Maerz 1980 beseitigt wurde. Seit 1981 ticken die Uhren in Mitteleuropa im Takt, da konnte auch eine Blocher Volksinitiative im darauffolgenden Jahr zur Abschaffung der Sommerzeit nichts mehr aendern. Bis 1995 war die Sommerzeit von Maerz bis September, seit 1996 von Maerz bis Oktober. 2002 hatte eine Kolumnistin einen interessanten Vorschlag zur Ueberarbeitung der Sommerzeit, koennte mir so gefallen…

Es ist noch nicht vorbei, bis zum 31. Dezember dieses Jahres wird ein Abschlussbericht der EU-Kommision zu den Auswirkungen der Umstellung erwartet, kann gut sein, dass sie danach wiedermal abgeschafft wird. Der Sinn und Zweck der tageslichterhaltenden Zeit, naemlich Energie einzusparen, wird laut diversen Studien gar nicht erreicht. Im Gegenteil die Energiebilanz wird durch das verschobene Aufstehen, und damit einer laengeren Heizperiode, negativ beeinflusst.

Ich als Eule werde mit der Umstellung auf Winterzeit *Normalzeit* wohl keine grossen Probleme haben, doch wird sich das im Fruehling wieder raechen, wenn mir eine Stunde Schlaf gestohlen wird. Lerchen profitieren mehr von der Umstellung auf Sommerzeit, denn ihnen kommt zu gute, dass sie mit zunehmender Tageslaenge auch frueher aufwachen. Der mitteleuropaeisch durchschnittliche Chronotyp schlaeft *ohnesozialeverpflichtung* von 0uhr30 bis 8uhr30, ist aber mit einem Anteil von 15% deutlich in der Minderheit. Die Haelfte der Bevoelkerung sind Eulen, lediglich 35% sind Lerchen, aber doch bestimmen sie unseren gewohnten Tagesablauf *7-17*.

Auch der volkswirtschaftliche Schaden der durch die Umstellungsprozeduren entsteht sollte nicht missachtet werden, was mich nach der stichwortartig, interessanten Vorgeschichte nun zum eigentlichen Grund, warum ich diesen Post schreibe, bringen wuerde. Jetzt ist der Beitrag aber schon sehr lange und ich habe mich entschlossen, einen separaten Beitrag zu schreiben…

2 Gedanken zu „Zeitumstellung“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.