Pilotphase Osram LED Strassenleuchte


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Auch Osram konnte sich einen Pilotversuch fuer ihre Strassenbeleuchtung sichern, der Eigenbroetler verfolgt nicht die LEDcity Initiative, aber ueberzeugte in den kanadischen Rocky Mountains trotzdem eine Stadt, ihre LED Strassenleuchte zu platzieren.

Banff, eine 7000 Einwohner Stadt im UNESCO World Heritage Center Nationalpark hat von Osram 8 Strassenlaternen umruesten lassen und kann mit einer Energieersparnis von 36% rechnen. Der Park liegt inmitten der Rocky Mountains und darf nur von Parkarbeitern bewohnt werden, die der Natur Sorge tragen. Ein idealer Ort also fuer eine Reduzierung der Emissionen.

Das eingesetzte Osram System zeichnet sich dafuer aus, dass die Laternen nicht getauscht werden muessen, sondern lediglich das Leuchtmittel. Das erklaert auch wieder die lediglich 36% Ersparnis, bei einem komplett neuen System koennen alle Faktoren angepasst werden, in diesem Fall konnte lediglich adaptiert werden. Die Stadt ist begeistert und wird nun nach und nach weitere Leuchten umruesten.

Ein Absatz in der Pressemitteilung verwirrt mich, LED Licht sei nicht attraktiv fuer Insekten!?
Eine speziell geschaffene Linse soll das Licht nur auf die Strasse werfen, sinnvoll im Sinne der Lichtverschmutzung und auch schon oft gesehen, also nicht wirklich innovativ. Die Buerger und Besucher von Banff sollen davon profitieren, dass das LED Licht keine Insekten anziehen soll. Genau diese Problem wird auch gerade in einem Thread besprochen und meiner Meinung nach spielen bei den meisten Insekten nicht die IR und UV Strahlen eine Rolle, sondern lediglich das Licht an sich, weil sie sich daran orientieren.

Es ist schon so, dass Insekten sich von UV Licht mehr angezogen fuehlen, aber auch nur, weil sie UV Licht besser sehen als wir, ihre spektrale Empfindlichkeit hat ihr Maximum bei 370nm. Dafuer gibt es diverse Quellen, WDR Kopfball geht der Frage nach, warum Mueckenfallen mit blauem Licht locken, die Website von Sachsen geht der Wirkung auf Tiere nach und der Masterplan von Wien *websiteistlahm!* erklaert warum warmweisse Farben nicht so attraktiv fuer Insekten sind.

Alles in allem zusammengefasst, kann also davon ausgegangen werden, dass Licht mit geringem Blauanteil die Insekten nicht aus ihrem natuerlichen Lebensraum lockt. Dank der gerichteten Beleuchtung mit LED, bei der das wenige Licht haushalterisch oekonomisch eingesetzt wird, wird auch weniger Lichtabfall produziert. Summasumarum also eine Win/Win Situation, wenn sich eine Kommune dazu entschliesst, ihre Strassenbeleuchtung auf warmweisse LED Beleuchtung umzustellen. Der Umwelt ist zweierlei gedient, nicht nur weniger Emissionen, sondern auch dem Vogel- und Insektenflug, die Kommune erhaelt ihre Investition innert weniger Jahre zurueck und koennte den Steuerzahler entlasten.

 

PS: Stechmuecken orientieren sich am Geruch und am CO2 unseres Atems! 😉

Ein Gedanke zu „Pilotphase Osram LED Strassenleuchte“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.