luminale:// Compass


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Der Luminale Compass 2008 enthaelt alle offiziellen Veranstaltungen des Lichterfestival in Frankfurt und Umgebung, praktisch in einem Booklet zusammengefasst und chronologisch geordnet. Ein etwaiges Programm zur Luminale, rsp. zu fuer mich interessanten Projekten. Am Ende des Artikels erwartet euch das 111-seitige Gesamtprogramm der Luminale zum Download.

“luminale:// Compass” weiterlesen

Gertrude Neumark Rothschild


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Dieser Name wird noch so einigen grossen Unternehmen zu schaffen machen, denn die in Wikipedia ansonsten unbekannte alte Dame, kein Verweis auf die Rothschild Familie, war einst Professorin fuer angewandte Physik und Mathematik an der Columbia University in New York, wobei sie auch da *noch* nicht unter den beruehmten Persoenlichkeiten auftaucht. Auf Gizmodo wird ihr unterstellt mit Lasern Kuchen zu backen, doch nach einwenig googlen, faellt einem auf, dass die Rentnerin in ihrer Schaffenszeit doch den ein oder anderen Grundstein gelegt haben koennte…

“Gertrude Neumark Rothschild” weiterlesen

LED News PageRank 3


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Tante Google hat wohl mal wieder die Bewertungen ueberarbeitet, der knowLED.blog wird jetzt mit einem Pagerank 3 gelistet. 😉

Im gleichen Zuge und fuer die Aktualitaet suche ich noch Autoren, welche sich mit der Materie LED Licht auseinandersetzen und diese Plattform mit neuem Wind vorantreiben wollen. Melde dich doch hier in den Kommentaren oder per Mail, falls du Interesse hast mitzuwirken.

 

Jetzt fehlt nur noch einwenig wong, digg, yigg, del.icio.us und technoraten, dann wird der Blog in ein gutes drittes Jahr starten! 😉

Leuchtstoff, Luminale Fashion


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Zur Luminale Abschlussparty wird in Sven Vaeths Cocoonclub geladen, Studenten der Schule fuer Mode, Grafik und Design aus Offenbach praesentieren ihr Semesterthema "Licht". Am 11. April ab 21uhr wird der Cocoonclub zum Laufsteg und Koerper praesentieren Leuchtobjekte in einer eindrucksvollen Show.

“Leuchtstoff, Luminale Fashion” weiterlesen

SSC Z-PowerLED P7 – W724C0


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Seit ein paar Wochen geisterte ein Datenblatt einer neuen SSC Z-PowerLED im Internet, keine Bilder ausser technischen Zeichnungen, doch mit interessanten Daten. Darin wurde noch von typischen 385lm@1400mA und 670lm@2800mA bei einer Farbtemperatur von 6300K geschrieben, welche mit 3.45V, rsp. 4V betrieben werden.

 

“SSC Z-PowerLED P7 – W724C0” weiterlesen

Windgenerator


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

…habe gerade bei kusito ein Video von einem Windrad Crash bei Sturm gesehen, wollt ich natuerlich nicht vorenthalten und noch einige Alternativen mit Wind Strom zu erzeugen zeigen.

 

Mit Internet heizen


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

(c) 3sat.deHeute bei nano *3sat* stellten sie den Supercomputer "Jugene" im Forschungszentrum Juelich vor. Die Effizienz wird mit 0.35 GFLOP pro Watt angegeben, seine Leistung betraegt 222,8 TFLOPS das macht doch Lust auf mehr…

Auf der Suche diese Rechnung zu loesen, wollte ich mich vergewissern, dass ich auch richtig liege. So betrat ich also Wikipedia mit der Frage wieviele GigaFLOPS ein TeraFLOP habe, die Antwort darauf fand ich nicht, aber dennoch nuetzliche Infos zum ungefaehren Stromverbrauch von "Jugene" und anderen SuperComputern *6000kW!*. Dies war denn auch der Grund warum ich ueberhaupt hier schreibe. Es kam mir mal wieder eine Idee, deren Umsetzung in der nahen Zukunft moeglich, vorallem sinnvoll waere.

Die Leistungsdaten des zweitschnellsten SuperComputers fand ich dann auf der Website der FZ Juelich, die 65536 Prozessoren sollen 560kW verbrauchen, so zumindest die elektrische Leistungsangabe. Kann das wirklich soviel sein? Also zurueck zum eigentlichen Rechnungsansatz mit der Effizienz. Doch die Frage der Billion ist noch nicht geklaert, ist sie jetzt DE/FR zu verstehen oder eher US/EN?! Ich tendiere zu DE/FR, damit ergibt sich folgende Rechnung:

222,8 TFLOPS / 0,35 GFLOPS = x Watt
222’800’000’000’000 / 350’000’000 = 636571,43W

Das sind dann aber mit 636kW gar noch ein paar mehr, als die propagierten 560kW! Ob in dieser Rechnung schon die Kuehlung eingerechnet ist, kann ich nicht ausschliessen, ein Artikel zur Bewertung der Energieeffizienz auf Tecchannel.de bekraeftigt meine Vermutung.

Folgende Antworten kristallisieren sich zurzeit heraus: Gemessen wird die tatsächlich verwendete elektrische Leistung in Rechenknoten und Verbindungsnetzwerk. Das heißt, Plattensysteme und Kühlung bleiben außen vor.

Wenn denn da schon diese Menge Strom verbraucht wird fuer diese Rechenoperationen, faellt doch bestimmt genuegend Abwaerme an, die meist ungenutzt abgezogen, rsp. aufwaendig gekuehlt wird?!

(c)FZ JuelichIch war nicht in Juelich, die Bilder aus dem Beitrag und vom Netz zeigen mir grosse hohe Raeume und in sich geschlossene Rackschraenke.

Sie sind kompakt und energiesparend in 16 etwa telefonzellengroßen Schränken untergebracht.

Ich nehme mal an, da wird schon mit Umluft gekuehlt. Zumindest stelle ich mir vor, dass in diesen Schraenken die Luft zirkuliert!? Was passiert mit dieser Luft, wie sieht der Kreislauf aus?!

Ich koennte mir vorstellen, dass Mensch mit Rechenzentren in Untergeschossen einen ganzen Buerokomplex beheizen kann. Dies spart doppelt, zum Einen muss nicht mit Klimaanlagen gekuehlt und damit die Waerme quasi bekaempft werden, sondern wird wiederverwertet. Zum Zweiten wird damit der zusaetzliche Energieaufwand minimiert, spart Strom und nicht nur damit CO2.

Wenn aus diesen 636kW nur 15kW Waerme wiederverwendet wuerden, koennte schon ein Mikro-KWK entstehen und die Abwaerme nicht nur zur Heizung nutzen, sondern gar daraus Strom erzeugen. Ab 15kW spraeche Mensch gar von einem Blockheizkraftwerk, welche normalerweise mit Verbrennungsmotoren betrieben werden. Kombiniert Mensch nun all diese Methoden, wird sich die Energiebilanz doch bezahlt machen. Es wird kein Perpetuum Mobile, aber jegliche in Waerme umgesetzte Energie *~300kW*, kann mit einem Wirkungsgrad von bis zu 90% wiederverwendet werden. Spart systembezogen immerhin ueber ein Drittel das Verbrauchs, noch nichtmal mit dem Einsparen der Kuehlung gerechnet!

Ein NovartisCampus waere dafuer bestens geeignet, das Szenario zu versuchen, doch beziehen die ihre Heizwaerme von der naheglegenen Kehrichtverbrennungsanlage und kuehlen mit dem Rhein. Dabei betreiben sie bestimmt ein Rechenzentrum, auch ihre sonstigen Anlagen koennten im Uebrigen ihre Waerme zum Rueckgewinnungskonstrukt befoerdern. Ob Alles in Allem reichen wuerde den Komplex zumindest mit Waerme zu versorgen, wenn nicht bestenfalls gar Strom fuer die, zu bauende LED-, Beleuchtung liefert, muesste errechnet werden. Warum nicht ein kleines GooglePlex hosten und deren Abwaerme nutzen.

Warum wird noch nicht so gedacht?
Die Kommentare sind eroeffnet, gerne wuerde ich darueber diskutieren.

 

PS: Wenn die Aussenluft nicht kuehl genug ist, muss natuerlich nachgekuehlt werden, aber das schafft Platz fuer neue Energiegewinnung. Fuehre Mensch die kuehle Luft mit Peltierelementen isoliert paralell zur warmen Luft, koennte schon wieder Energie gewonnen werden…

 

Medienfassaden


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

[update] Infolge Zeitmangel *sorry* fasse ich mich kurz und verlinke direkt zur Media Architecture Group, auf dessen Seiten diverse Medienfassaden vorgestellt werden. Ab Morgen werden die ueber 20 Kandidaten fuer den Leuchtmitteltest vorgestellt. Es werden einige unbekannte, aber auch wohlbekannte Spots praesentiert und gegen Ende Monat praxisnah miteinander verglichen.

“Medienfassaden” weiterlesen

Pecha Kucha, anders Vortrag


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Im Zuge der Vorbereitungen fuer den Trip nach Frankfurt an die Light&Building, hab ich mal wieder auf dem Luminale Blog vorbeigeschaut. Neben einigen neuen Projekten wurde auch die Pecha Kucha Luminale Night am Samstag Abend vor der offiziellen Eroeffnung *05.04.08* angepriesen und noch Vortragende gesucht. Wer macht mit? Wer präsentiert sein Licht-Projekt im Deutschen Architekturmuseum? Wir suchen fünfzehn Leute, die neue Wege zeigen, die spektakulär sind oder minimalistisch, humorvoll oder ganz ernst gemeint, die auf der Luminale realisiert sind oder in Planung. Nur eins dürfen sie nicht sein: langweilig.

“Pecha Kucha, anders Vortrag” weiterlesen

Anno 1999 // Weisse Leuchtdiode in Serie


Notice: Undefined variable: adblockerCookie in /home/xqrli/public_html/hoewe/wordpress/wp-content/plugins/satoshipay/src/SatoshiPay/SatoshiPayPlugin.php on line 455

Aus einem zufaelligen Fund ueber Google gelang ich auf die Uniprotokolle der Fraunhofer-Gesellschaft aus dem Jahre 1999, als es gar eine LED Sonder-Briefmarke gegeben hat. Hat vielleicht jemand *philatelist* ein Bild davon?

“Anno 1999 // Weisse Leuchtdiode in Serie” weiterlesen