LLF ist jetzt wieder CREE

CREE hat die Heirat mit der ausgelagerten Tochter LLF vollzogen. Die Mitgift von betraegt 1’852’335 Aktien und 16,45 Millionen US Dollar in Cash, doch werden noch weitere 26,4 Millionen Dollar innerhalb der naechsten drei Jahren fliessen. Wahrscheinlich ist auch diese News verantwortlich dafuer, dass der Aktienkurs von CREE einwenig einbrechen wird, doch auf Dauer ist diese Hochzeit ein wichtiger Schritt fuer die Zukunft des Chipherstellers und nun auch Leuchtenbauers. Die Pressemitteilung dazu kann auf der Website in Englisch nachgelesen werden. Unter 25 US Dollar muss zugekauft werden…

CREE/LLF 113lm/W Warmweiss

…gerade eben gelesen, CREE/LLF erzeugen warmweisses Licht im Labor mit einer Effizienz von 113lm/W. Dieses neue Weiss erreichen Sie mit der Mischung des Lichts aus einem neuen gelbgruen phosphor konvertierten und einem roten Emitter. Die LED Arrays sind noch nicht in Produktion, zeigen aber die Entwicklung und den Grund sich am Unternehmen CREE zu beteiligen.

Auf der Suche nach weiteren Informationen landete ich dann auch auf der LLF Pressemitteilung vom 14. Februar 2008 in der nicht nur die 150 Patente von LLF erwaehnt, sondern auch einige Kunden genannt werden. So erfaehrt Mensch, dass neben McDonalds, Roche, Sheraton und die Harvard Business School auch schon Architekten und Bauherren das "World Best White LED Light" aus dem Hause CREE nutzen.

CREE kauft LED Lighting Fixtures

Mit dem Kauf der benachbarten LED Lighting Fixtures steigt CREE nun auch direkt in das Leuchten und Leuchtmittel Geschaeft ein. Wie aus der Beschreibung im LLF Team zu erfahren ist, scheint LLF ein quasi Spin-off des LED Produzenten zu sein, denn die Mehrheit der Mitglieder stammt aus dem Hause CREE. Die entwickelten Leuchten sind schon im HQ im Einsatz.

“CREE kauft LED Lighting Fixtures” weiterlesen